Hintergrund und Zielsetzung:


Stanzprozesse wurden in den letzten Jahren zunehmend automatisiert um die
Produktionsgeschwindigkeit und -flexibiltät zu steigern. Zur maximalen
Ressourceneffizienz sollte eine Qualitätsbeurteilung unmittelbar nach der Fertigung
erfolgen. Aus diesem Grund wird an der Hochschule Kempten ein optisches
Messsystem zur Aufzeichnung der Qualitätsmerkmale entwickelt. Die aufgezeichneten
Daten müssen mit Hilfe von Bildverarbeitung weiterverarbeitet werden um die
einzelnen Merkmale zu quantifizieren. Die Ansätze hierzu unterscheiden sich sowohl in
der Zuverlässigkeit als auch in der Verarbeitungsgeschwindigkeit, weshalb ein Test und
Vergleich der relevanter Algorithmen durchgeführt werden soll. Ziel dieser
Abschlussarbeit ist es, verschiedene Ansätze quantitativ zu analysieren und zu
gegenüberzustellen. Am Ende soll ein geeigneter Ansatz ausgewählt und verbessert
werden, so dass eine Auswertung der Qualitätsmerkmale im Fertigungstakt ermöglicht
wird.


Inhalte der Abschlussarbeit:

  • Einarbeitung in Methoden zur Kantendetektion (Stand der Technik)
  • Analyse der bestehenden Bildverarbeitung
  • Implementierung eines Algorithmus zur texturabhängigen Kantendetektion
  • Benchmarking der verschiedenen Algorithmen hinsichtlich
  • Verarbeitungsgeschwindigkeit und Genauigkeit
  • Optimierung der Algorithmen anhand von realen Messdaten

Ihr Profil:

  • Studium der Ingenieurwissenschaften
  • Kenntnisse in Bildverarbeitung und Optik
  • Freude am Programmieren und am experimentellen Arbeiten
  • Eigenständige, strukturierte Arbeitsweise
  • Erfahrung in Python und C++

Beginn: ab sofort

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Bernd Pinzer (bernd.pinzer@hs-kempten.de)
Maximilian Lorenz (maximilian.lorenz@hs-kempten.de)